Archivierter Artikel vom 10.12.2010, 04:16 Uhr

Charles und Camilla bei Protesten angegriffen

London (dpa). Bei gewalttätigen Studentenprotesten in London gegen die Erhöhung der Studiengebühren sind auch Prinz Charles und seine Ehefrau Camilla angegriffen worden. Die beiden waren in ihrer Limousine zu einer Veranstaltung in der Innenstadt unterwegs, als Demonstranten den Wagen mit Farbbeuteln bewarfen und eine Scheibe beschädigten. Sie blieben unverletzt. Hunderte junge Leute randalierten bis in die späte Nacht im Londoner Regierungsviertel. Bei Auseinandersetzungen mit der Polizei wurden 55 Menschen verletzt.