40.000
Aus unserem Archiv
Kaisersesch

CDU fordert Mattes zum Rücktritt auf

Die CDU in der Verbandsgemeinde Kaisersesch fordert ihren Bürgermeister Ewald Mattes nach seiner Verurteilung zu 18 Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung zum freiwilligen Rücktritt auf. Auch wenn dem Urteil, da Revision eingereicht wurde, noch die Rechtskraft fehlt, ist für die Christdemokraten eine Situation eingetreten, die „das Amt und die gesamte Verwaltung beschädigt hat“. Das erklärten Manfred Peckart, CDU-Fraktionsvorsitzender im Verbandsgemeinderat, und Thomas Welter, Vorsitzender der CDU in der Verbandsgemeinde Kaisersesch. Sollte Ewald Mattes dieser Aufforderung nicht nachkommen, will die CDU im Gespräch mit den anderen Fraktionen im VG-Rat ein mögliches Abwahlverfahren in die Wege leiten.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

5°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!