Archivierter Artikel vom 15.12.2010, 06:48 Uhr

Castortransport auf dem Weg ins Zwischenlager Lubmin

Cadarache (dpa). Fünf Wochen nach dem Castortransport nach Gorleben rollt wieder ein Zug mit Atommüll von Frankreich nach Deutschland. In den Spezialbehältern befinden sich 2500 Brennstäbe aus Deutschland, die im südfranzösischen Kernforschungszentrum Cadarache lagerten. Sie sollen ins Zwischenlager Nord bei Lubmin in Mecklenburg-Vorpommern gebracht werden. Der Zug soll im Laufe des Tages die Grenze passieren. Die genaue Fahrtroute wird geheim gehalten. Ein Großaufgebot der Polizei begleitet den Transport.