Berlin

Canisius-Kolleg: Zahl der Opfer vielleicht dreistellig

Am katholischen Canisius-Gymnasium in Berlin könnten weit mehr Schüler sexuell missbraucht worden sein als bisher angenommen. Der Rektor der Schule sagte der «Berliner Zeitung», er halte es inzwischen für möglich, dass die Zahl der Opfer dreistellig sei. Ähnlich äußerte sich eine Anwältin, die mehrere Opfer vertritt. Die vom Jesuitenorden bestellte Beauftragte hatte zuletzt von 30 Betroffenen gesprochen. Es geht um sexuelle Übergriffe zweier Patres in den 70er und 80er Jahren. Strafrechtlich sind die Fälle verjährt.