40.000
  • Startseite
  • » BVB besiegt Titel-Zweifel - Magath gegen Daum 1:1
  • Aus unserem Archiv
    Düsseldorf

    BVB besiegt Titel-Zweifel – Magath gegen Daum 1:1

    Dortmund besiegt die Titel-Zweifel, Bayer steuert auf die fünfte Vizemeisterschaft zu und der auf Platz drei «gerobbte» FC Bayern einem Happy-End entgegen.

    Spitzenreiter
    Die Dortmunder bejubeln das 3:1 von Lucas Barrios.
    Foto: DPA

    Nach dem irrwitzigen Trainer-Wechselspiel der vergangenen Wochen wurde der 28. Spieltag der Fußball-Bundesliga vom Spielabbruch auf St. Pauli und dem unflätigen Wüten der Bayern-Fans gegen ihren Clubchef überschattet und beschädigt. Den Hamburgern droht nun sogar ein «Geisterspiel».

    Borussia Dortmund – Hannover 96
    Der überragende Mario Götze (l) widmete seinen Treffer zum 1:1 seinem Teamkollegen Dede.
    Foto: DPA

    Im Freudenhaus der Liga sorgte der Bierbecher-Wurf auf Schiedsrichter-Assistent Thorsten Schiffner für Entsetzen und den Abbruch des Spiels gegen den FC Schalke 04. Der DFB hat nach dem Skandal die Ermittlungen aufgenommen. Dem Kiez-Club droht nun eine hohe Geldstrafe oder sogar eine Partie ohne Zuschauer.

    Fingerzeig
    Arjen Robben jubelt nach seinem Siegtor zum 1:0 der Bayern gegen Mönchengladbach mit erhobenen Zeigefinger.
    Foto: DPA

    Das Trainer-Duell des Tages zwischen Wolfsburgs Felix Magath und Frankfurts Christoph Daum endete ohne Sieger. Die Hessen mussten nach der 1:0-Führung durch Alexander Meier (59.) in der Schlussphase noch den Ausgleich durch Mario Mandzukic (85.) hinnehmen. Damit verbesserten sich beide Teams um einen Tabellenplatz, allerdings stehen die seit vier Spielen sieglosen Wolfsburger noch auf Rang 16. Zuvor sicherte sich der 1. FC Köln den siebten Heimsieg in Serie. Ein Treffer von Milivoje Novakovic in der Nachspielzeit bescherte den Rheinländern den 1:0-Erfolg und den Sprung auf Rang 10.

    Trainer
    Christoph Daum stand bei der Partie Wolfsburg gegen Frankfurt im Mittelpunkt – das Spiel endete 1:1.
    Foto: DPA

    Allen Grund zur Freude hatte der nach zwei Spielen ohne Sieg unter Druck stehende Spitzenreiter Borussia Dortmund. Er fand aber erst nach dem 0:1 und fast einer Stunde zu meisterlicher Form. «Jetzt haben wir es verdient, die Schale nach Hause zu holen», jubelte BVB-Profi Kevin Großkreutz nach dem 4:1 gegen Hannover 96. Borussia-Trainer Jürgen Klopp reagierte auf die Gratulation seines Kollegen Mirko Slomka zur Meisterschaft hingegen unwirsch: «Diese Glückwünsche kommen hundertprozentig zu früh.» Hannover 96 rutschte durch die Niederlage von Rang drei auf Platz vier ab.

    Herzhaft
    Der Leverkusener Eren Derdiyok (l) herzt Siegtorschützen Sidney Sam.
    Foto: DPA

    Der Sieben-Punkte-Vorsprung vor Leverkusen ist ein Faustpfand, aber die Werkself hält weiter tapfer mit. Das 1:0 beim 1. FC Kaiserslautern war für die Bayer-Profis nach dem verkündeten Wechsel ihres Trainers Jupp Heynckes auch ein Charaktertest. «Wir werden bis zum Ende wie immer harmonieren und alles daran setzen, die Saison erfolgreich abzuschließen», betonte der Bayer-Coach. Einen Bruch hatte Sportdirektor Rudi Völler ohnehin nicht befürchtet: «Keiner hat geglaubt, dass es Probleme geben könnte.»

    1. FSV Mainz 05 – SC Freiburg
    Die Mainzer Andre Schürrle (l-r) Sami Allagui, Lewis Holtby und Niko Bungert bejubeln den Treffer zum 1:1-Ausgleich.
    Foto: DPA

    Bayer 04 hat nun weiter sieben Zähler Vorsprung auf Verfolger Bayern und kann in zwei Wochen entspannt an die Isar reisen. Großen Anteil daran hat ausgerechnet der Ex-Lauterer Sidney Sam, der gegen seinen alten Club das Tor des Tages schoss. Rumpelig statt ruhmreich gelang auch den Münchnern gegen Fast-Absteiger Borussia Mönchengladbach ein 1:0-Erfolg und der Sprung auf Platz drei.

    Chancen
    Trotz Chancenplus´ kamen die Bremer nicht über ein 1:1 (1:1) gegen den VfB Stuttgart hinaus.
    Foto: DPA

    «Wenn wir Dritter werden, habe wir unser Mindestziel geholt – und Jupp Heynckes kann es nächste Saison fertig machen», sagte Bayern-Coach Louis van Gaal. Dass der Rekordmeister Bayer 04 noch von Rang zwei in den verbleibenden sechs Partien verdrängen könnte, glaubt Sportdirektor Christian Nerlinger nicht wirklich: «Da muss schon viel passieren.» Zumal die Bayern nur mit Hängen und Würgen – und dank Arjen Robbens Tor (77.) die drei Punkte einfahren konnten. Nach der 33. Niederlage in München können die Gladbacher den dritten Bundesliga-Abstieg nach 1999 und 2007 wohl kaum noch verhindern.

    Nachspielzeit
    Kölns Milivoje Novakovic (r) gelang in der Nachspielzeit der 1:0-Siegtreffer gegen den 1. FC Nürnberg.
    Foto: DPA

    Für Ärger sorgten die Attacken der Bayern-Fans («Hoeneß, der Lügner») gegen Präsident Uli Hoeneß wegen der geplanten Finanzhilfe für den Lokalrivalen TSV 1860. Für Nerlinger ist dieses Verhalten eine «Schande für den FC Bayern».

    Abbruch!
    Nach dem Bierbecher-Wurf fasst sich Linienrichter Thorsten Schiffner (r) neben St. Paulis Matthias Lehmann stehend an den Kopf.
    Foto: DPA

    Eine Strafe für die Besucher war das Gebotene in Mainz und Sinsheim. Der FSV Mainz 05 kam nicht über ein 1:1 gegen den SC Freiburg hinaus und ist seit 126 Tagen in der eigenen Arena ohne Sieg. «Wir können es besser, viel besser», meinte 05-Trainer Thomas Tuchel, dessen Team die Europa-League-Qualifikation im Endspurt noch verspielen könnte. Zum torlosen Fehlpass-Festival geriet die Partie zwischen 1899 Hoffenheim und dem Hamburger SV.

    Wortwechsel
    Auch beschwörende Worte von St. Paulis Kapitän Gerald Asamoah (2.v.l.) können Schiedsrichter Deniz Aytekin den Abbruch nicht ausreden.
    Foto: DPA

    Mit einem blauen Auge kam im Duell der unerwarteten Abstiegskandidaten der VfB Stuttgart bei Werder Bremen (1:1) davon. Held des Tages war VfB-Keeper Sven Ulreich, der als Ersatzmann abgestempelt schien und mit Glanzparaden den Punkt rettete.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    5°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    4°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Winter, oh Winter!

    Mit voller Kraft brach am Wochenende der Winter herein – allerdings ging ihm schnell die Puste aus. Wie finden Sie das Winterwetter?

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!