Archivierter Artikel vom 10.12.2011, 16:50 Uhr

Burghausen siegt im letzten Heimspiel von Bommer

Burghausen (dpa). Fußball-Drittligist Wacker Burghausen hat seinem Trainer Rudi Bommer durch den 4:2-Heimerfolg gegen den FC Carl Zeiss Jena einen würdigen Abschied bereitet.

Vor 2800 Zuschauern waren die Gastgeber von Beginn an hochmotiviert: schon in der 2. Minute erzielte Sebastian Glasner mit einem Hackentreffer die Führung. Kurz nach der Halbzeit drehten Sebastian Hähnge (47.) und Robert Zickert (50.) zwar kurzzeitig die Partie zugunsten der Thüringer. Aber Burghausen konterte durch Alexander Eberlein (53.) und erneut Glasner (60.). Für den Endstand sorgte wieder Eberlein.

Bommer trainiert ab der Winterpause den Zweitligisten Energie Cottbus, für ihn war es das letzte Heimspiel in der Wacker-Arena. Jena schwächte sich allerdings kurz nach der eigenen Führung selbst. Der zuvor verwarnte Robert Zickert (50.) trat bei seinem Torjubel eine Werbebande um und wurde daraufhin mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen.