Burger King muss nach Berichten über Missstände Einbußen hinnehmen

München (dpa). Nach Berichten über Missstände spürt die Fastfood- Kette Burger King negative Folgen. Das habe sie hart getroffen. In vielen deutschen Filialen verzeichneten sie Umsatzeinbußen, sagte Deutschland-Chef Andreas Bork der «Bild». Das Vertrauen der Gäste wolle man mit Qualität und Transparenz zurückgewinnen. Burger King werde ein externes Institut, möglicherweise den TÜV, mit weiteren Kontrollen beauftragen. Vergangene Woche hatte die RTL-Sendung «Team Wallraff – Reporter Undercover» über Hygieneverstöße und schlechte Arbeitsbedingungen bei einem Burger-King-Lizenznehmer berichtet.