Hattingen

Burgen im Ruhrgebiet erhalten Erklärungsschilder

Besucher werden im Ruhrgebiet besser über die Burgenlandschaft aufgeklärt. Rund 40 der 400 mittelalterlichen Verteidigungsanlagen erhalten Hinweisschilder, auf denen die Geschichte des Bauwerks mit Text, Bild und Grundriss erklärt wird.

Das teilte der Landschaftsverband in Hattingen mit. Dort erhält die Ruine der Isenburg, eine der bedeutendsten und größten Burgen des 13. Jahrhunderts, eine entsprechende Stele. Außerdem gibt der Verband im Frühjahr einen Führer zu 100 Burgen im Revier heraus. Das Museum für Archäologie in Herne startet Ende Februar die Mittelalter-Ausstellung «Aufruhr 1225! Ritter, Burgen und Intrigen».