40.000
  • Startseite
  • » Bundeswehr soll Informationen zu Luftangriff zurückgehalten haben
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Bundeswehr soll Informationen zu Luftangriff zurückgehalten haben

    Der Luftangriff in Afghanistan erschüttert durch einen Bericht über von der Bundeswehr zurückgehaltene Informationen zu zivilen Opfern die Politik. Die «Bild»-Zeitung berichtet, die Bundeswehr habe wichtige Angaben nicht der Staatsanwaltschaft gegeben. Außerdem habe Ex- Verteidigungsminister Franz Josef Jung viel früher über zivile Opfer des Angriffs am 4. September informiert sein müssen, schreibt das Blatt. Der neue Verteidigungsminister Karl- Theodor zu Guttenberg hat eine Untersuchung eingeleitet.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Andreas Egenolf 

    0261/892320
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    0°C - 6°C
    Samstag

    1°C - 5°C
    Sonntag

    2°C - 4°C
    Montag

    3°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Winter, oh Winter!

    Mit voller Kraft brach am Wochenende der Winter herein – allerdings ging ihm schnell die Puste aus. Wie finden Sie das Winterwetter?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!