Bundeswehr am Wahltag in Kundus angegriffen

Kabul (dpa) – Die Bundeswehr ist in der nordafghanischen Provinz Kundus erneut angegriffen worden. Soldaten seien heute rund elf Kilometer nordwestlich des Feldlagers beschossen worden, heißt es auf der Homepage der Bundeswehr. Die Truppen hätten das Feuer erwidert. Soldaten seien nicht zu Schaden gekommen. In Afghanistan sind die Menschen aufgerufen, heute ein neues Parlament zu wählen. Die Abstimmung wurde bereits zu Beginn von Anschlägen und Angriffen überschattet. Mehrere Menschen wurden getötet.