Berlin

Bundesregierung will nicht am Afghanistan-Einsatz rütteln

Der Tod von Al-Kaida-Chef Osama bin Laden ändert nichts an der Afghanistan-Strategie der Bundesregierung. Die deutschen Truppen seien ja nicht in Afghanistan, um gegen Osama bin Laden zu Felde zu ziehen, sondern damit von dem Land kein Terrorismus mehr in die Welt exportiert werde, sagte Verteidigungsminister Thomas de Maizière. Deutschland will Ende des Jahres mit dem Abzug der Bundeswehr-Soldaten beginnen, falls die Sicherheitslage es zulässt. 2014 soll der Kampfeinsatz der internationalen Schutztruppe beendet werden.