Archivierter Artikel vom 11.05.2012, 15:50 Uhr

Bundesrat stoppt Röttgens Solarreform

Berlin (dpa). Kurz vor den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen haben die Bundesländer Pläne von Umweltminister Norbert Röttgen zur Kürzung der Solarstrom-Förderung gestoppt. Mit einer deutlichen Zweidrittelmehrheit riefen die von SPD, Grünen und Linken regierten Bundesländer sowie mehrere CDU-geführte Regierungen den Vermittlungsausschuss an. Sie fürchten durch zu starke Einschnitte eine Pleitewelle bei Solarunternehmen. Damit bescherten sie im Bundesrat dem CDU-Spitzenkandidaten in NRW eine herbe Schlappe. Möglicherweise werden die Kürzungen nun abgemildert.