Archivierter Artikel vom 01.02.2010, 19:28 Uhr
Düsseldorf

Bundesliga zurückhaltend bei Transfers

Die Vereine der Fußball-Bundesliga haben sich im diesjährigen Winterschlussverkauf zurückgehalten. Trotz der hektischen Betriebsamkeit in den letzten Tagen vor dem Ende der Transferperiode II gaben sie für insgesamt 42 neue Profis 13,5 Millionen Euro aus. Das sind knapp sieben Millionen Euro weniger als im vergleichbaren Zeitraum der Vorsaison. Dem stehen 57 Abgänge gegenüber, mit denen die Clubs rund 5,5 Millionen Euro erlösten.