Archivierter Artikel vom 10.12.2009, 16:10 Uhr
Lausanne

Bundesgericht lehnt weitere Pechstein-Rennen ab

Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein darf am Wochenende beim Eisschnelllauf-Weltcup in Salt Lake City nicht über 1000 oder 1500 Meter starten. Das hat das Schweizer Bundesgericht entschieden. Es reagierte auf einen Ergänzungs-Antrag der Schweizer Anwälte Pechsteins. Damit bleibt es dabei, dass die Berlinerin nur über 3000 Meter an den Start gehen darf. Sie will sich auf den letzten Drücker für Olympia 2010 in Vancouver qualifizieren. Pechstein ist wegen auffälliger Blutwerte gesperrt.