Wien

Bundesanwaltschaft: «Kein Anhaltspunkt» für Anschlag auf Reichstag

Die Wiener Staatsanwaltschaft prüft noch, doch die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe ist bereits sicher: Nach der Festnahme eines zum Islam konvertierten Österreichers gibt es keine ernsthaften Hinweise auf einen geplanten Terrorangriff auf den Berliner Reichstag. Die Bundesanwaltschaft wies damit einen Verdacht der österreichischen Strafverfolger zurück. Nach einem Bericht der «Kronenzeitung» soll der zum Islam konvertierte Österreicher seit Monaten am Flugsimulator für ein Attentat nach dem Vorbild der Anschläge vom 11. September trainiert haben.