Brüssel sorgt mit Verkehrsplan für Streit

Brüssel (dpa). Die EU-Kommission will den Verkehr von der Straße vermehrt auf die Schiene und aufs Wasser verlagern. So soll der Kohlendioxid-Ausstoß des Verkehrs bis Mitte des Jahrhunderts um 60 Prozent sinken. Dafür fallen Kosten in Billionenhöhe an. Umweltschützer kritisierten die Pläne. Die Brüsseler Interessengruppe «Transport und Umwelt» bezeichnete das 60-Prozent-Ziel als «pure Fantasie». Der Verband europäischer Automobilhersteller kritisierte, der Schienenverkehr könne den Straßen-Transport nicht ersetzen.