Archivierter Artikel vom 20.07.2013, 20:15 Uhr

Brüder-Paar Brownlee bei Triathlon in Hamburg vorn

Hamburg (dpa). Der Olympia-Dritte Jonathan Brownlee hat den Triathlon der Weltmeisterschaftsserie in Hamburg gewonnen. Der Brite setzte sich im Zielsprint gegen seinen älteren Bruder, den Olympiasieger Alistair Brownlee, durch.

Erfolgreich
Jonathan Brownlee (l) setzte sich im Zielsprint gegen seinen Bruder Alistair durch.
Foto: Markus Scholz – DPA

Der Spanier Javier Gomez wurde nach 750 Metern Schwimmen, 20 Kilometern auf dem Rad und fünf Laufkilometern Dritter. Jan Frodeno, Olympiasieger des Jahres 2008, kam als bester Deutscher auf Platz zehn.

Das britische Brüderpaar Brownlee hatte sich mit sieben weiteren Begleitern, darunter der Olympia-Silbermedaillengewinner Gomez, auf der Radstrecke abgesetzt. Frodeno verpasste diese Gruppe um wenige Sekunden. Die Spitzengruppe vergrößerte den Vorsprung auf den 20 Radkilometern um den Hamburger Radhausmarkt in der Folge immer weiter und wechselte schließlich mit einer halben Minute Vorsprung vor den schnellsten Verfolgern um Frodeno auf die Laufstrecke.

Dort setzten sich Alistair und Jonathan Brownlee gemeinsam mit Gomez auch von den verbliebenen Konkurrenten ab. Die Entscheidung aber fiel erst auf den letzten Metern: Zweihundert Meter vor dem Ziel erhöhte Jonathan Brownlee das Tempo. Er wurde zwar trotzdem von seinem Bruder Alistair überholt, doch kurz vor dem Ziel schob sich Jonathan Brownlee zurück an die Spitze.

World Championship Series, Hamburg