Archivierter Artikel vom 29.05.2010, 07:54 Uhr

Brüderle schließt Steuererhöhungen aus

Berlin (dpa). Trotz der bestehenden Haushaltsnöte schließt Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle Steuererhöhungen aus. Das werde es mit der FDP nicht geben, sagte er dem «Hamburger Abendblatt». Man müsse den Haushalt über die Ausgaben- und nicht über die Einnahmenseite konsolidieren. Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs warnte vor einer Erhöhung der Sozialabgaben. Der Sparkurs der Bundesregierung dürfe nicht zu einer Verteuerung der Arbeit führen, sagte er der «Rheinpfalz am Sonntag».