Berlin

Brüderle gegen Mindestlohn – pocht auf Koalitionsvertrag

Die Mindestlohn-Pläne der CDU stoßen beim Koalitionspartner FDP weiter auf Ablehnung. FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle verwies darauf, dass die schwarz-gelbe Koalition einen branchenübergreifenden Mindestlohn ausgeschlossen habe. Der CDU-Parteitag in Leipzig soll in zwei Wochen einen Antrag beschließen, der eine Lohnuntergrenze für alle Branchen vorsieht, die bislang keine Tarifverträge haben. Sozialtransfers seien «das überlegene Modell», sagte Brüderle.