Los Angeles

Brittany Murphy starb nicht durch Drogen oder Alkohol

Zwei Monate nach dem Tod der US-Schauspielerin Brittany Murphy haben die Gerichtsmediziner in Los Angeles Drogen- oder Alkoholmissbrauch ausgeschlossen. Murphy hatte «erhöhte Werte» von Medikamenten im Körper, die gegen Erkältungen und Schmerzen genommen werden, zitierte «People.com» aus dem abschließenden Autopsiebericht. Der überraschende Tod wurde als Unfall beschrieben. Die junge Darstellerin war am 20. Dezember in ihrer Villa in Hollywood tot gefunden worden.