Los Angeles

Brittany Murphy hatte viele Medikamente im Haus

Schmerztabletten, Antibiotika, Mittel gegen Angstzustände und Migräne: Brittany Murphy hatte vor ihrem Tod viele Medikamente im Haus. Darüber hinaus fanden die Ermittler jede Menge Vitaminpillen in ihrem Schlafzimmer, berichtete das Internetportal TMZ.com. Hinweise auf Drogen habe es nicht gegeben. Murphys Mann verwahrte sich gegen den Verdacht, dass sie einer Drogenüberdosis zum Opfer gefallen sein könnte. Die 32-jährige Filmschauspielerin war vorgestern in ihrer Villa in Hollywood an Herzversagen gestorben.