London

Britinnen treffen sich zum Stricken im Pub

Wer schon immer meinte, ein Kaffeeklatsch ließe sich produktiver gestalten, dem dürfte ein neuer Trend in Großbritannien gefallen: Statt nur zum Trinken und Reden treffen sich Frauen zum Stricken im Pub.

«Stitch'n'Bitch» heißen die Veranstaltungen – auf Deutsch so viel wie «Stricken und Lästern». Bei einem Glas Wein werden Strickmuster verglichen und die neuesten Geschichten ausgetauscht. Vorbild sind Strickerinnen-Treffen in Cafés in den USA, berichtet die Zeitung «Daily Mail».

Allerdings darf man sich die Zusammenkünfte nicht unbedingt als gemütliche kleine Runden vorstellen. In London hat die «Stitch'n'Bitch»-Gruppe 6000 Mitgliedern, beim letzten Treffen kamen 200 Frauen mit Stricknadeln und den neuen Tratsch-Geschichten.

www.stitchnbitch.org