40.000
  • Startseite
  • » Bricht beim SV Oberkirn alles zusammen?
  • Aus unserem Archiv

    Bricht beim SV Oberkirn alles zusammen?

    Kein Teaser vorhanden

    Sollte der SVO sportlich den Aufstieg in die Verbandsliga packen, wird er nur für diese Klasse zugelassen, wenn er eine zweite Aktivenmannschaft plus drei Jugend-Teams (davon eines in den drei höchsten Altersklassen) oder - ohne zweite Mannschaft - A-, B- und C-Junioren im Ligabetrieb vorweisen kann. Die Oberkirner haben weder eine zweite Mannschaft noch eine Jugendabteilung. Die Bildung einer Spielgemeinschaft könnte die Lösung sein. Doch dafür muss sich erst ein Partner finden. Und das wird schwer. Wie beim SC Idar droht auch in Oberkirn der Abgang des Trainers und einiger Spieler in seinem Gefolge, falls der Klub die Rahmenbedingungen nicht erfüllen kann. "Der Verein hat gewisse Hausaufgaben", sagt Spielertrainer Murat Yasar. "Schafft er die nicht, wird es schwierig, mich zu motivieren, nach Oberkirn zu fahren. Grundsätzlich gefällt es mir hier gut. Es wäre schade, wenn es nach einem Jahr enden würde. Aber das liegt nicht in meiner Hand." Gerüchteweise wurde Yasar schon mit der dahinsiechenden SG Eintracht Bad Kreuznach in Verbindung gebracht. Gehört hat der Spielertrainer davon auch schon, bezeichnet diese Spekulation aber als "totalen Quatsch". Yasar räumt aber ein: "Ich habe etwas in der Hinterhand. Es gab ein, zwei Gespräche mit anderen Vereinen. Da waren interessante Dinge dabei."

    Zunächst geht es aber um das Derby. "Wir haben uns zum Ziel gesetzt, sportlich die Voraussetzungen für den Aufstieg zu schaffen", sagt Yasar. "Das gilt es am Sonntag umzusetzen. Wir wollen mit aller Macht gewinnen." Die Vorbereitung verlief optimal. Die Leistung in den sieben Testspielen stimmte. Bis auf Christopher Zöllner, der den SVO verlassen hat, und Kai Schatto der studienbedingt am Südpol weilt, kann Yasar seine Stammformation aufbieten. Nach zwei Niederlagen vor der Winterpause legte der Spielertrainer sein Hauptaugenmerk auf die Abwehr.

    Sein Idarer Kollege Krzysztof Maslanka musste das Spiel der ersten SC-Mannschaft am gestrigen Freitag abwarten, ehe er wusste welcher Kader ihm zur Verfügung steht. Zusätzlich will er auf A-Junioren zurückgreifen. "Wir haben eine gute Vorrunde abgeliefert", sagt der Trainer. "Die Rückrunde wird schwerer." Mit einem Unentschieden wäre er schon zufrieden. "Wir nehmen jeden Punkt, um dem Abstieg zu entgehen", stapelt Maslanka tief.

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Eugen Lambrecht
    0261/892448
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    10°C - 21°C
    Donnerstag

    13°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!