40.000
Aus unserem Archiv
Ahlen

Bremen ohne Glanz in der zweiten Runde

dpa

Die erste Hürde im DFB-Pokal hat Werder Bremen ohne Glanz gemeistert. Beim Drittligisten Rot Weiss Ahlen mühten sich die Hanseaten trotz eines klaren 4:0 (1:0)-Erfolgs in die zweite Runde.

Eiskalt
Bremens Pizarro (M) zirkelt den Ball zwischen Ahlens Alder (l) und Mimbala hindurch ins Tor.

Claudio Pizarro (28. Minute), Hugo Almeida (63.), Tim Borowski (68.) und Marko Marin (82.) erzielten vor 9120 Zuschauern im Weserstadion die Tore für den Fußball-Bundesligisten. «Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht und unsere Pflichtaufgabe gemeistert», sagte Bremens Trainer Thomas Schaaf nach dem Spiel. Sein Gegenüber, Ahlens Coach Arie van Lent bedauerte, dass das «Quäntchen Glück» gefehlt habe. «Eigentlich haben wir gegen Bremen ordentlich gespielt, aber wir konnten unsere Chancen nicht nutzen.»

Bei den Bremern fehlten Innenverteidiger Naldo (Knieverletzung) und Torsten Frings (Gelb-Rot- Sperre). Auf Marko Arnautovic verzichtete Schaaf zunächst freiwillig. Auch Nationalspieler Marin saß erst nur auf der Ersatzbank. Dafür spielte Mesut Özil von Anfang an.

Für den von mehreren internationalen Top-Clubs umworbenen Mittelfeldspieler war es der erste Einsatz in der Startelf seit seiner WM-Rückkehr. «Die Pause für ihn war kurz, mal schauen, wie es läuft», sagte Schaaf vor dem Spiel. Aber auch mit dem kreativen Nationalspieler hatte die Bremer lange Zeit Mühe gegen das Ahlener Abwehrbollwerk. Trotz deutlicher Feldvorteile konnte sich der Bundesligist in der Offensive nur selten in Szene setzen. Auch in der Abwehr offenbarten Per Mertesacker und Co. anfangs Abstimmungsprobleme. Doch die Ahlener konnten daraus kein Kapital schlagen, obwohl sie durchaus Gelegenheiten hatten.

Christan Adler (18.) schoss einen Freistoß aus 25 Metern an die Latte, Christian Knappmann (19.) wurde der Ball erst kurz vor dem Tor von Mertesacker vom Fuß gespitzelt, drei Minuten später verfehlte Knappmann nur knapp das Tor. Auch nach dem 0:1 durch Pizarro war der Widerstand der Gastgeber nicht gebrochen.

Nach der Pause prüfte zunächst Nils-Ole Book (58.) Torwart Tim Wiese, ehe Knappmann (59.) im 1:1-Duell gegen Wiese das Nachsehen hatte. Als jedoch Almeida nach einer Ecke auf 2:0 erhöhte, war Ahlens Erstrunden-Aus besiegelt. Borowski und Marin schraubten das Resultat weiter in die Höhe.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

5°C - 17°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 19°C
Donnerstag

9°C - 22°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!