Archivierter Artikel vom 28.11.2011, 16:25 Uhr
Mainz

Brand durch Kerzen: Versicherung kann Leistung kürzen

Kerzen am Adventskranz oder Weihnachtsbaum sollten nie unbeaufsichtigt brennen. Denn die Versicherung könne die Leistung kürzen, falls ein Brand aus grober Fahrlässigkeit entsteht, erklärt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in Mainz.

Kerzen außer Kontrolle
Brennt der Weihnachtsbaum, zahlt die Versicherung nicht in jedem Fall. (Bild: DSH/dpa/tmn)
Foto: DPA

Wer seine Wohnung zeitweise verlässt, ohne die Kerzen zu löschen, bekommt nicht den vollen Schaden erstattet, wenn ein Feuer ausbricht. Bis vor wenigen Jahren zahlte die Versicherung sogar gar nicht, wenn ein Brand durch grobe Fahrlässigkeit verursacht wurde, wie die Verbraucherschützer erklären. Mit dem neuen Versicherungsvertragsgesetz (VVG) von 2008 erstattet die Versicherung nun zwar im Brandfall, könne die Summe aber je nach Schwere der Schuld des Verursachers kürzen.

Versicherungsvertragsgesetz