40.000
Aus unserem Archiv
Kiel

Brand am Herd nicht mit Wasser löschen

dpa/tmn

Wird Kochfett und Öl in der Pfanne heißer als 350 Grad, kann es sich selbst entzünden. Das brennende Gefäß darf nie mit Wasser gelöscht werden, warnt Brand-Experte Klaus-Peter Dreyer und gibt Tipps, wie richtig gelöscht wird.

Wenn es am Herd brennt, sollten eine Decke oder eine nicht brennbare Platte auf die Pfanne gelegt werden. Danach werde der Herd ausgeschaltet und das Gefäß ins Freie gebracht, erklärt Dreyer in einem Aufklärungsfilm des Instituts für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer (IFS) in Kiel.

Wasser auf brennendes Öl zu gießen, löst eine sogenannte Fettexplosion aus. Wie im Film zu sehen ist, werden das heiße Öl und das Löschwasser durch eine explosionsartige Verdampfung aus dem Behälter gerissen. Es entsteht eine meterhohe Flamme. Der Film mit Sicherheitstipps kann im Internet angeschaut werden.

Film mit Sicherheitstipps ansehen

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Samstag

12°C - 21°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C
Dienstag

5°C - 15°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!