Archivierter Artikel vom 27.07.2010, 11:28 Uhr
London

BP wegen Ölpest mit Rekordverlust – Vorstandschef tritt ab

Die Ölkatastrophe im Golf von Mexico hat beim Ölkonzern BP zu einem Führungswechsel und einem Rekordverlust geführt: Vorstandschef Tony Hayward wird Anfang Oktober zurücktreten. Sein Nachfolger wird der Amerikaner Robert Dudley. Dudley ist im Vorstand bereits für die Aufarbeitung der Ölpest zuständig. BP hat am Morgen außerdem die Geschäftszahlen für das zweite Quartal vorgelegt. Der Konzern verbuchte einen Verlust von 17,1 Milliarden Dollar. Im ersten Quartal machte BP noch 6,1 Milliarden Dollar Gewinn.