London

BP und Rosneft vereinbaren Milliardendeal

Der russische Staatskonzern Rosneft und der britische Öl-Multi BP haben mit einem milliardenschweren Aktientausch ihre Zusammenarbeit bei Ölbohrungen im Nordpolarmeer geordnet. Rosneft wird künftig 5 Prozent der Anteile an BP halten. Im Gegenzug hält BP 9,5 Prozent der Rosneft-Aktien. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten BP-Chef Bob Dudley und Rosneft-Präsident Igor Setschin in London. Das Geschäft hat ein Volumen von mehreren Milliarden Euro.