Archivierter Artikel vom 05.08.2010, 04:40 Uhr
New Orleans

BP darf Ölquelle mit Zement verschließen

BP darf das Bohrloch im Golf von Mexiko zusätzlich mit Zement verstopfen. Die US-Regierung hat grünes Licht gegeben. Die Operation ist die zweite Stufe des sogenannten «Static Kill» und soll noch heute beginnen. Der Ölkonzern hatte erfolgreich Schlamm in das Leck am Meeresboden gepresst. Rund dreieinhalb Monate nach dem Sinken der Bohrinsel sieht es derzeit so aus, als ob endlich kein Öl mehr ausströmt. In rund einer Woche will BP zur Sicherheit auch über eine Nebenleitung Schlamm Richtung Leck pressen.