Berlin

Bouffier weist alle Vorwürfe wegen NSU-Ermittlungen von sich

Der hessische Regierungschef Volker Bouffier wehrt sich gegen den Vorwurf, er habe Mordermittlungen zur rechtsextremen Terrorzelle NSU behindert. Was er getan habe, sei richtig und rechtlich geboten gewesen, sagte der frühere hessische Innenminister im NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages in Berlin. Bouffier hatte als Innenressortchef 2006 – nach dem Mord an einem Internetcafé-Betreiber in Kassel – Aussagegenehmigungen für V-Leute des hessischen Verfassungsschutzes verweigert.