Los Angeles

NBA

Boston gewinnt Topspiel in LA – Verwirrung um Durant

Die Boston Celtics haben in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA das Topspiel des Abends bei den Los Angeles Clippers gewonnen. Die Celtics setzten sich in einer hin und her wogenden Partie am Ende knapp mit 119:115 durch.

Lesezeit: 1 Minuten
Jayson Tatum
Jayson Tatum (r) war der überragende Akteur beim Celtics-Sieg bei den Clippers.
Foto: Keith Birmingham/The Orange County Register/dpa

Dabei glänzte vor allem Jayson Tatum mit 34 Punkten. Daniel Theis stand nur knapp neun Minuten auf dem Feld und kam auf je einen Assist und Rebound. Die Celtics bleiben Vierter der Eastern Conference, die Clippers sind Dritter im Westen.

Miami Heat – Washington Wizards
Isaac Bonga (17) musste mit den Washington Wizards eine Niederlage gegen Miami Heat hinnehmen.
Foto: Marta Lavandier/AP/dpa

Die Washington Wizards mit den beiden Deutschen Isaac Bonga und Moritz Wagner stehen dagegen weiter am Ende der Tabelle. Bei den Miami Heat unterlagen die Wizards 95:122. Liga-Topscorer Bradley Beal erwischte dabei einen rabenschwarzen Tag und verwandelte nur einen seiner 14 Würfe aus dem Feld – er kam auf lediglich sieben Punkte. Beals Tiefstwert in dieser Saison waren zuvor 26 Punkte. Bonga und Wagner kamen von der Bank und erzielten je drei Punkte.

Große Verwirrung gibt es derweil um Superstar Kevin Durant von den Brooklyn Nets. Durant musste in seinem 867. NBA-Spiel gegen die Toronto Raptors (117:123) kurz vor Spielbeginn wegen des Gesundheits- und Hygieneprotokolls der Liga erstmals zunächst auf der Bank Platz nehmen. Später durfte er mitwirken, nur um im dritten Viertel wieder aus dem Spiel genommen zu werden.

Wie ein NBA-Sprecher mitteilte, wurde eine Person, mit der Durant vor dem Spiel Kontakt hatte, positiv auf das Coronavirus getestet. Zu Spielbeginn sei das Testergebnis noch unklar gewesen.

© dpa-infocom, dpa:210206-99-325113/3

NBA-Tabelle

Spielstatistik Clippers vs Celtics

Spielstatistik Heat vs Wizards

Meldung zu Durant