Stockholm

Bombenattrappe in Stockholms U-Bahn sorgt für Aufregung

Nur wenige Tage nach einem missglückten Terroranschlag hat eine Bombenattrappe in der Stockholmer U-Bahn für Aufregung gesorgt. Wachleute hatten am Abend zwei herrenlose Taschen an der Station Kungsträdgården entdeckt. Die Polizei riegelte daraufhin die Haltestelle ab, Bombenexperten rückten an. In einer der Taschen steckte ein Behälter mit Drähten und einem daran befestigten Mobiltelefon. Die vermeintliche Bombe entpuppte sich schließlich als Attrappe. Die schwedische Polizei befindet sich seit Tagen in erhöhter Terror-Alarmbereitschaft.