Abuja

Bombenanschläge in Nigeria

Bei einem Selbstmordanschlag auf das Hauptquartier der nigerianischen Polizei sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Das Auto des Täters explodierte vor dem Gebäude in der Hauptstadt Abuja und setzte zahlreiche Fahrzeuge in Brand. Die Zahl der Opfer könnte noch steigen. Laut lokalen Medien übernahm die radikalislamische Sekte «Boko Haram» die Verantwortung für den Anschlag. Wenige Stunden später explodierte ein weiterer Sprengkörper in Damboa im Nordosten Nigerias. Vier Kinder wurden getötet.