Archivierter Artikel vom 14.11.2013, 15:00 Uhr

Boll und Ovtcharov: Angriff auf die Chinesen

Berlin (dpa). Rekord-Europameister Timo Boll will gemeinsam mit Dimitrij Ovtcharov Chinas Tischtennis-Dominanz brechen.

Starkes Duo
Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov wollen die chinesische Dominanz im Tischtennis brechen.
Foto: Friso Gentsch – DPA

«Ich bin froh, dass wir noch so einen guten Spieler in Deutschland haben. Da können wir gerade mit der Mannschaft die Chinesen auch bei großen Turnieren noch mal angreifen», sagte Boll der Zeitung «Die Welt». Boll und der Olympia-Dritte und aktuelle Europameister Ovtcharov treten in dieser Woche bei den German Open in Berlin an.

Vor kurzem hatte der 25-jährige Ovtcharov seinen sieben Jahre älteren Landsmann im Weltranking erstmals überholt. Für Boll, der als Ranglistensechster einen Platz hinter dem Hamelner rangiert, ist die Ablösung als deutsche Nummer eins kein Problem. «Ich mache das nicht allein an der Weltrangliste fest. Es war klar, dass Dimitri mich da irgendwann einholt, nicht zuletzt, weil er deutlich mehr Turniere spielt als ich», meinte der Düsseldorfer.

Die Medaillen bei den Olympischen Spiele in Rio 2016 hat Boll fest im Blick. Selbst danach schließt er eine Fortsetzung seiner Karriere nicht aus: «Ich kann mir auch Tokio 2020 vorstellen».

Interview welt.de