Archivierter Artikel vom 05.12.2012, 12:15 Uhr

Boeings «Dreamliner» müssen wegen Treibstoff-Leck zum Check

Washington (dpa). Der Flugzeugbauer Boeing muss sich bei seinem Vorzeige-Jet 787 «Dreamliner» mit undichten Treibstoffleitungen herumschlagen. Nachdem mehrere Maschinen wegen Lecks repariert wurden, müssen nun alle Flugzeuge des Typs auf Fertigungsfehler untersucht werden, teilte die US-Luftfahrtbehörde FAA mit. Die undichten Stellen könnten dazu führen, dass dem Flugzeug der Treibstoff ausgehe, ein Triebwerk an Kraft verliere oder gar ein Feuer ausbreche.