Suhl

Bob-Olympiasieger Andreas Kirchner gestorben

Der Oberhofer Viererbob-Olympiasieger Andreas Kirchner ist tot. Wie am 19. November bekannt wurde, starb er bereits in der Vorwoche.

Der 57 Jahre alte Bob-Anschieber wurde aber erst am 15. November tot in seiner Suhler Wohnung gefunden, wie Bundestrainer Wolfgang Hoppe bestätigte. Hoppe hatte im Vierer mit Kirchner, sowie Roland Wetzig und Dietmar Schauerhammer 1984 in Sarajevo Olympia-Gold gewonnen.

Der frühere Hammerwerfer Kirchner stammt aus dem sächsischen Erlbach-Kirchberg. Er wechselte 1977 ins Lager der Bobfahrer. Der mehrfache Medaillengewinner bei WM und EM gewann bereits 1980 mit Detlef Richter und Wetzig Olympia-Bronze im Vierer von Horst Schönau. Nach seiner Sportler-Laufbahn war er Lehrer in Suhl, ehe eine langwierige Krankheit zum Ausscheiden aus dem Schuldienst führte.