Archivierter Artikel vom 17.04.2011, 12:04 Uhr
Hamburg

BND-Chef: Gaddafis Ende noch nicht in Sicht

Der Chef des Bundesnachrichtendienstes, Ernst Uhrlau, sieht noch kein Ende der Herrschaft des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi. Militärisch herrsche ein Patt. Die Gegend um Tripolis, also der Einflusszone Gaddafis, sei bevölkerungs- und stammesmäßig stärker als der Osten, wo die Rebellen die Überhand haben, sagte Uhrlau dem «Hamburger Abendblatt». Man könne derzeit nicht vorhersagen, wie lange Gaddafi sich noch an der Macht halten werde.