Archivierter Artikel vom 11.04.2010, 15:32 Uhr

Blutige Bilanz der Gewalt in Bangkok: 20 Tote

Bangkok (dpa). Blutiges Wochenende in Bangkok: Bei den schwersten Straßenschlachten seit 18 Jahren sind in der thailändischen Hauptstadt mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 840 wurden verletzt. Die Situation war gestern eskaliert, als Polizei und Soldaten versuchten, die seit vier Wochen anhaltenden Demonstrationen von Regierungsgegnern aufzulösen. Heute besetzten tausende Rothemden die Truppentransporter und Panzer, die die Soldaten bei ihrem hastigen Rückzug gestern zurückgelassen hatten.