Ludwigsburg

Blumenstrauß zum Muttertag droht Aus

Dem klassischen Strauß aus Wiesenblumen zum Muttertag droht nach Ansicht der Umweltstiftung NatureLife das Aus. «Es gibt immer weniger Wiesenblumen. Die Wiesen sind völlig überdüngt».

Das sagte Claus-Peter Hutter, Präsident der internationalen Stiftung, am Freitag (7. Mai) in Ludwigsburg in Baden-Württemberg. Kinder hätten kaum noch eine Möglichkeit, ihrer Mutter einen Strauß aus Salbei, Lichtnelke, Wiesenglockenblume, Hahnenfuß oder Flockenblume zum Muttertag zu pflücken. Zwar würden die Wiesen immer grüner, doch sei dies ein Zeichen einer viel zu hohen Belastung mit Nährstoff, sagte Hutter. Die Artenvielfalt und damit auch die heimischen Blumen litten darunter besonders.