40.000
  • Startseite
  • » Blum: Statt Wurstbudendienst das Debüt im FCK-Tor
  • Aus unserem Archiv

    Blum: Statt Wurstbudendienst das Debüt im FCK-Tor

    Kein Teaser vorhanden

    Zwei Geschichten in Bildern: Karbachs Kapitän Mirko Bernd (links, weißes Trikot) feierte nach fünf Monaten seine Rückkehr mit dem Treffer zum 5:2 gegen den SV Dörbach. Und im Tor des FCK stand völlig überraschend Michael Blum (rechts), der normalerweise in der A-Liga-Reserve als Linksverteidiger spielt, aber in der Jugend im Tor stand. Blum ließ sich während der 90 Minuten seine Nervosität nicht anmerken. 
Fotos: Verena Schmidt
    Zwei Geschichten in Bildern: Karbachs Kapitän Mirko Bernd (links, weißes Trikot) feierte nach fünf Monaten seine Rückkehr mit dem Treffer zum 5:2 gegen den SV Dörbach. Und im Tor des FCK stand völlig überraschend Michael Blum (rechts), der normalerweise in der A-Liga-Reserve als Linksverteidiger spielt, aber in der Jugend im Tor stand. Blum ließ sich während der 90 Minuten seine Nervosität nicht anmerken. Fotos: Verena Schmidt

    Bei herrlichem Wetter, die Betreuer hatten erstmals in diesem Jahr Wassereimer um den Platz verteilt, begann es alles andere als gut für die Karbacher vor 245 Zuschauern. Bereits nach acht Minuten netzten die Gäste. Mike Gaugler war es, der nach einem Angriff über die rechte Karbacher Abwehrseite den Innenpfosten und dann ins Tor traf. Torwart Michael Blum war machtlos. Michael Blum? Ja, richtig gelesen. Im Tor der Gastgeber spielte der Linksverteidiger der zweiten Mannschaft. Beide Torhüter der ersten Mannschaft, Florian Bauer und Klaus Ohnesorge, waren verletzt. Eingeplant war daher Reserve-Torwart Christian Schmitt, der aber kurz vor der Partie aus privaten Gründen absagen musste. Und da der A-Jugend-Keeper Philipp Herter zuvor schon gespielt hatte, war er für die Senioren gesperrt. So kam Blum zu seinem Rheinlandliga-Debüt im Tor. "Als mich Daniel Bernd auf dem Handy angerufen hat, dachte ich zuerst, ich hätte heute Dienst in der Wurstbude", lachte Blum, gab dann aber zu: "Ich war schon mächtig aufgeregt. In der Jugend habe ich mal im Tor gestanden. Mit dem Schlusspfiff ist mir ein großer Stein vom Herzen gefallen."

    Zwei Geschichten in Bildern: Karbachs Kapitän Mirko Bernd (links, weißes Trikot) feierte nach fünf Monaten seine Rückkehr mit dem Treffer zum 5:2 gegen den SV Dörbach. Und im Tor des FCK stand völlig überraschend Michael Blum (rechts), der normalerweise in der A-Liga-Reserve als Linksverteidiger spielt, aber in der Jugend im Tor stand. Blum ließ sich während der 90 Minuten seine Nervosität nicht anmerken. 
Fotos: Verena Schmidt
    Zwei Geschichten in Bildern: Karbachs Kapitän Mirko Bernd (links, weißes Trikot) feierte nach fünf Monaten seine Rückkehr mit dem Treffer zum 5:2 gegen den SV Dörbach. Und im Tor des FCK stand völlig überraschend Michael Blum (rechts), der normalerweise in der A-Liga-Reserve als Linksverteidiger spielt, aber in der Jugend im Tor stand. Blum ließ sich während der 90 Minuten seine Nervosität nicht anmerken. Fotos: Verena Schmidt

    Das Spiel plätscherte nach dem 0:1 zunächst vor sich hin. Karbach hatte mehr Spielanteile, die Gäste waren aber immer wieder gefährlich. In der 24. Minute jedoch egalisierte der FCK in Person von Sven Jakobs. Nach einem langen Ball konnte Dörbachs Tobias Prüm, bedrängt von Sanel Rahic, nicht aus dem Strafraum klären, den abgetropften Ball schob Jakobs aus acht Metern ein. Aber nur vier Minuten später war der alte Abstand wieder hergestellt. Lautstark hatte Blum seine Mauer nach einem umstrittenen Foul von Sven Schindel postiert, aber der platzierte Freistoß aus fast 30 Metern von Florian Weirich schlug im linken Winkel ein. Karbach kam im ersten Abschnitt zwar noch zu Chancen, die beste, ein Kopfball von David Eberhardt, wurde jedoch von Dörbachs Keeper Andreas Ringelstein auf der Linie geklärt. Nach der Pause dauerte es zehn Minuten, bis die Hausherren das Tempo anzogen. Insbesondere Ringelstein wirkte im zweiten Abschnitt unkonzentriert und zog den Zorn seines Trainer Harry Koch auf sich. Der schimpfte noch Minuten nach der Partie lautstark auf seinen Schlussmann: "Bis zur Halbzeit haben wir wenig zugelassen und dann mit drei Torwartfehlern das Spiel aus der Hand gegeben. Da braucht man sich nicht wundern."

    Beim 2:2 war Ringelstein nach einem Freistoß des immer stärker werden Puttkammers auf der Linie geblieben. Schindel bedankte sich und drückte das Leder über die Linie (55.). Das 3:2 besorgte Puttkammer dann selbst. Sein klasse geschossener Freistoß aus 30 Metern schlug im Torwarteck ein (63.). Nur fünf Minuten später war es wieder Jakobs, der mit einem Kunstschuss Ringelstein zur Salzsäule erstarren ließ. Nach schönem Zusammenspiel war Jakobs halbrechts im Sechzehner an den Ball gekommen und lupfte den Ball aus dem Stand über den verdutzten Dörbacher Torwart.

    Drei Karbacher Treffer in 13 Minuten – die Partie war gedreht. Den Schlusspunkt unter eine gute zweite Hälfte der Karbacher setzte der wiedergenesene Kapitän Mirko Bernd, der in der 61. Minute beim Stand von 2:2 eingewechselt worden war, und großen Anteil an den vielen guten Angriffen der Gastgeber hatte. Seine Leistung krönte der 38-jährige mit dem 5:2 in der 83. Minute. Bernd hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt. Seine Hereingabe aus kurzer Distanz wurde von Ringelstein noch berührt und ging ins Tor. "Es hat Spaß gemacht, nach fünf Monaten wieder dabei zu sein. Viel besser hätte es nicht laufen können", freute sich Bernd nach dem Spiel. Auch Karbachs Trainer Torsten Schmidt war zufrieden: "Dörbach hat gut gestanden und dagegengehalten. Die zwei Gegentore sind nach Fehlern gefallen, bei denen wir nicht gut stehen. In der Halbzeit haben wir das ruhig analysiert und dann die Fehler des Gegners provoziert."

    Am Ende wirkte die ungewöhnliche Torwartkonstellation ein wenig grotesk. Während sich der Linksverteidiger aus der Kreisliga A, Michael Blum, freute, war der etablierte Ringelstein auf Dörbacher Seite der Verlierer des Spiels.

    Von unserem Mitarbeiter

    Peter Krämer

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    5°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Mittwoch

    4°C - 6°C
    Donnerstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Winter, oh Winter!

    Mit voller Kraft brach am Wochenende der Winter herein – allerdings ging ihm schnell die Puste aus. Wie finden Sie das Winterwetter?

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!