Archivierter Artikel vom 30.05.2011, 19:08 Uhr
Zürich

Blatter: Nur Kongress könnte Wahl verschieben

FIFA-Präsident Joseph Blatter hat eingeräumt, dass dem Fußball-Weltverband durch die jüngsten Manipulationsvorwürfe ein großer Schaden entstanden ist. Der Schweizer bestritt jedoch am Montag in Zürich, dass die FIFA in einer Krise stecke und sprach nur von Schwierigkeiten.

Blatter will sich am Mittwoch zur Wiederwahl stellen und ist nach dem Rückzug sowie der Suspendierung des ehemaligen Mitbewerbers Mohamed bin Hammam einziger Kandidat. Eine Verschiebung der Wahl könne nur der an diesem Dienstag beginnende FIFA-Kongress beschließen. Dafür müsse er die Tagesordnung mit einer Dreiviertel-Mehrheit ändern, erklärte Blatter.