Berlin

BKA rechnet 2009 mit 20 000 rechten Straftaten

Das Bundeskriminalamt geht davon aus, dass die Zahl rechtsextremistischer Straftaten auf Rekordniveau bleibt. Im vergangenen Jahr war mit mehr als 20 000 Delikten der höchste Wert seit Einführung eines neuen Zählsystems 2001 erreicht worden. Nun seien ähnliche Zahlen zu erwarten – auch bei rechten Gewaltdelikten, hieß es in Berlin. Das BKA warnte die Politik davor, angesichts leerer Kassen bei Gegenmaßnahmen zu sparen. So müssten unter anderem Aussteigerprogramme für Rechtsextremisten weitergeführt werden.