Bonn

Bischofskonferenz sagt Teilnahme an Rundem Tisch zu

Die Deutsche Bischofskonferenz hat ihre Teilnahme an einem Runden Tisch gegen Kindesmissbrauch zugesagt. Das sagte der der Missbrauchsbeauftragte des Gremiums, Bischof Stephan Ackermann. Die Gesprächsrunde war von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder vorgeschlagen worden. Ackermann sagte, er sei dankbar für die Initiative der Ministerin. Die Einladung sei ein wichtiger Schritt zu dem gemeinsamen Ziel, sich zügig der gesamten Problematik zu stellen. Der Runde Tisch soll am 23. April starten.