Archivierter Artikel vom 25.11.2009, 09:50 Uhr
Wiesbaden

Bis zu 9500 Opel-Stellen fallen in Europa weg

General Motors will bei der Sanierung von Opel 9000 bis 9500 Stellen in Europa abbauen. Die Produktionskapazität solle um 20 Prozent reduziert werden, sagte der neue GM-Europachef Nick Reilly nach einem Treffen mit dem hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch in Wiesbaden. Über die Zukunft der Werke in Eisenach und im belgischen Antwerpen will sich Reilly nach Gesprächen mit den Arbeitnehmern äußern. Koch sagte, in der Frage von Staatshilfen werde es keine Sonderbehandlung für Opel geben.