Archivierter Artikel vom 13.11.2010, 12:36 Uhr
Rangun

Birmas Friedensnobelpreisträgerin Suu Kyi frei

Nach siebeneinhalb Jahren Hausarrest ist Birmas Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi in die Freiheit entlassen worden. Das bestätigte ein Regierungsbeamter. Mehrere tausend Menschen feierten die Freilassung Suu Kyis in der Nähe ihres Hauses in Rangun. Viele hatten dort seit den frühen Morgenstunden gewartet, berichteten Augenzeugen. Sie trugen Poster und T-Shirts mit dem Bild der Politikerin. Auf Suu Kyis Schultern lasten hohe Erwartungen. Sie kämpft seit 21 Jahren friedlich gegen die Militärjunta.