Berlin

«Bild»: Afghanischer Geheimdienst in Anschlag verwickelt

Der afghanische Geheimdienst NDS hat nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung offenbar mit den Aufständischen kooperiert, die im Juni einen Schützenpanzer der Bundeswehr in Nordafghanistan in die Luft gesprengt haben. Bei dem Anschlag waren ein deutscher Soldat getötet und fünf weitere verletzt worden. Laut einem Ermittlungsbericht der Bundeswehr sei der Anschlag von der Gruppe eines Kommandeurs der Aufständischen durchgeführt worden, der vom afghanischen Geheimdienst unterstützt worden sei. Die Verbindung sei Bundeswehr und Verteidigungsministerium bekanntgewesen.