40.000
Aus unserem Archiv
Rostock

Bielefeld wieder vorn – Regensburg schöpft Hoffnung

Fabian Klos hat Arminia Bielefeld wieder zum Tabellenführer der 3. Fußball-Liga gemacht. Der Torjäger drehte ein fast schon verlorenes Spitzenspiel gegen den MSV Duisburg fast im Alleingang.

Nach einem 0:2-Rückstand startete die Arminia noch vor der Pause zur Aufholjagd, die Klos mit einem Hattrick zwischen der 49. und 79. zur Freude der 18 430 Zuschauer mit dem 4:2-Erfolg krönte.

Bielefeld profitierte beim erneuten Gipfelsturm vom Patzer des bisherigen Tabellenführers Preußen Münster. Dieser hatte im zweiten Spitzenspiel der Runde beim FC Rot-Weiß Erfurt durch ein frühes Tor von Sebastian Tyrala (30.) per 25-Meter-Freistoß 0:1 (0:1) verloren. «Der Sieg geht in Ordnung, weil wir dem Gegner nicht viele Möglichkeiten geboten haben», sagte RWE-Trainer Walter Kogler, dessen Team nach dem dritten Sieg in Serie nun auf Rang drei steht. Preußens Coach Ralf Loose hielt sich mit Kritik an seinem Team trotz der Niederlage zurück. «Wir sind in vielen Phasen nicht klug hinter die gegnerische Abwehr gekommen. Insgesamt kann ich der Mannschaft aber keinen Vorwurf machen.»

Abgestiegen ist man erst, wenn auch rechnerisch nichts mehr geht. Der SSV Jahn Regensburg schickt sich an, einen neuerlichen Beleg dafür abzuliefern. Nach sieben Punkten aus den ersten drei Spielen des Jahres haben die Bayern wieder Tuchfühlung zu den mitgefährdeten Rivalen im Kampf gegen den Abstieg aus der 3. Fußball-Liga gefunden. Regensburg ist mit 19 Zählern zwar weiter Tabellenletzter, aber die davor platzierten Hansa Rostock, SG Sonnenhof Großaspach, FSV Mainz 05 II (je 22) und Borussia Dortmund II (23) sind nicht so weit weg.

Die in der Winterpause mit acht Zugängen völlig neu formierten Regensburger kamen am Samstag zu einem klaren 4:1 (1:1) gegen den VfB Stuttgart II. «Wir waren über 90 Minuten das aktivere Team und die Mannschaft, die den Sieg mehr wollte», sagte Trainer Christian Brand, der auch erst seit Mitte November 2014 im Amt ist.

Auch Hansa Rostock bekommt die personelle Runderneuerung der Winterpause offensichtlich gut. Die Mecklenburger sind nach dem 1:1 (1:0) in Großaspach in diesem Jahr ebenfalls ungeschlagen, verpassten aber wie zuvor gegen Regensburg (2:2) einen Befreiungsschlag. «Wir haben uns in der zweiten Halbzeit etwas zurückgezogen, wurden passiver und haben dann nach einer Unachtsamkeit den Ausgleich kassiert», haderte Trainer Karsten Baumann.

In der deutschen Handball-Hochburg sorgen derzeit die Fußballer für Furore. Holstein Kiel bezwang Dynamo Dresden dank eines Treffers von Manuel Schäffler (76.) und ist nach dem 16. Spiel ohne Niederlage hintereinander nun bereits Tabellensechster. «Es war eine starke Leistung von uns. Was wir hier teilweise abgerissen haben, und zwar jeder für jeden, egal wo er spielt, das ist einfach geil», sagte der glückliche Siegtorschütze. In Dresden wird es hingegen nach der dritten Pleite im neuen Jahr ungemütlich.

epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Dashcams im Auto

Der Bundesgerichtshof hat die Verwendung von Dashcam-Aufnahmen in Grenzen erlaubt. Was meinen Sie?

Das Wetter in der Region
Mittwoch

16°C - 26°C
Donnerstag

15°C - 23°C
Freitag

16°C - 28°C
Samstag

16°C - 30°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!