BGH-Urteil über Haftung bei Spekulationsgeschäften

Karlsruhe (dpa). Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe will heute sein Urteil zur Haftung bei riskanten Spekulationsgeschäften verkünden. Im konkreten Fall geht es darum, ob ein Brokerhaus im US- Bundesstaat New Jersey für die Verluste eines Vermittlers in Deutschland haften muss. Eine Anlegerin verlangt von dem US- Brokerhaus Schadenersatz von knapp 6000 Euro. Diese Summe hatte sie bei Optionsgeschäften an der US-Börse eingesetzt – und nahezu komplett verloren.