Archivierter Artikel vom 25.06.2010, 07:24 Uhr

BGH entscheidet über Grundsatzfragen der Sterbehilfe

Karlsruhe (dpa). Der Bundesgerichtshof verkündet heute sein Urteil zu Grundsatzfragen der Sterbehilfe. Im konkreten Fall geht es um einen Rechtsanwalt, den das Landgericht Fulda wegen versuchten Totschlags zu einer Bewährungsstrafe verurteilt hatte. Er hatte seiner Mandantin geraten, den Ernährungsschlauch durchzuschneiden, über den ihre im Wachkoma liegende Mutter versorgt wurde. Die Frau hatte, bevor sie ins Koma fiel, den Wunsch geäußert, nicht künstlich ernährt zu werden.