Karlsruhe

BGH bestätigt Urteil im Holzklotz-Prozess

Der Holzklotz-Mörder Nikolai H. muss lebenslang hinter Gitter. Der BGH bestätigte das Urteil des Landgerichts Oldenburg vom Mai 2009. Damit blieb die Revision von Nikolai H. erfolglos. Er hatte zugegeben, am Ostersonntag 2008 bei Oldenburg einen knapp sechs Kilogramm schweren Holzklotz von einer Brücke auf die Autobahn 29 geworfen zu haben. Der Klotz durchschlug die Scheibe eines Autos und tötete eine 33-Jährige aus Nordrhein-Westfalen vor den Augen ihrer Familie. Später widerrief er das Geständnis.